Quinoa Rezepte – Vegan

Quinoa-Waffeln mit Beeren und Kokossahne

Recipe by
60 Minuten
Vorbereitung: 30 Minuten | Kochzeit: 30 Minuten | Portionen: 4 Waffeln

Ob zum ausgiebigen Frühstück oder zur Kaffeetafel – Quinoa-Waffeln schmecken immer

Ich weiß ja nicht, wie es euch geht, aber ich mache es mir an einem Sonntag gerne so richtig gemütlich und lass es mir gut gehen. Da dürfen schöne Köstlichkeiten natürlich nicht fehlen. Und während ich die ganze Woche über auf gesunde und ausgewogene Ernährung achte, träume ich schon von Sonntag, wo es dann das gibt, auf was ich mal so richtig Lust habe. Diesmal gingen mir Waffeln einfach nicht aus dem Kopf, und so war klar, was es Sonntag schönes geben wird. Damit das schlechte Gewissen danach nicht ganz so groß ist, habe ich das Waffelrezept etwas abgewandelt und so kamen diese tollen Quinoa-Waffeln raus.

Quinoa-Waffeln

Das beste an den Quinoa-Waffeln finde ich, dass sie nicht nur ohne industriellen Zucker, und wenn man mag auch ohne Weißmehl auskommen. Sie bringen auch noch die gesunden Benefits von Quinoa mit.

Und damit die Völlerei so richtig perfekt wird, habe ich noch eine schnelle Beerensoße dazu. Getoppt wird das ganze von einer fluffigen Kokossahne, die wirklich kinderleicht herzustellen ist 🙂

Quinoa-Waffeln Sahne

Zutaten

  • Für Quinoa-Waffeln:
  • 50 g roher Quinoa
  • 1 reife Banane
  • 150 ml Soja- oder Mandelmilch
  • 100 g Mehl (je nach Wunsch Dinkel-, Vollkorn- oder Weizenmehl)
  • 0,5 TL Backpulver
  • etwas Öl zum einfetten
  • Vanillearoma
  • Für das Topping:
  • 250g gemischte TK-Beeren
  • 1 Päckchen Agar-Agar, alternativ geht auch Stärke
  • 1 Dose gekühlte Kokosmilch

Zubereitung:

  1. Den Quinoa nach Anleitung ohne Salz kochen. Etwas abkühlen lassen.
  2. Mehl mit Backpulver und Vanille mischen.
  3. Die Banane mit einer Gabel zu einem feinen Brei pürieren und zusammen mit dem Quinoa zum Mehl geben. Gut durchmischen.
  4. Die Sojamilch dazugeben und nochmals gut verrühren.
  5. Das Waffeleisen mit etwas Öl einfetten und 4 EL Waffelmasse gleichmäßig im Waffeleisen verteilen.
  6. Gut durchbacken lassen und anschließen vorsichtig den Deckel heben. Sollte die Waffel etwas festhängen kann man mit einem Holzstäbchen nachhelfen.
  7. Die Beerenmischung in einen Topf geben und erhitzen. Agar-Agar oder Stärke einrühren und abkühlen lassen. Wahlweise mit etwas Agavendicksaft oder einem anderen Süßungsmittel abschmecken.
  8. Für die Kokossahne die Dose vorsichtig öffnen und die dicke Kokoscreme, die sich oben abgesetzt hat, ablöffeln und in eine Schüssel geben. Mit dem Mixer kurz aufschlagen. Sollte die Sahne etwas zu fest sein, kann man ein wenig Kokoswasser dazugeben. Dann wird sie cremiger.
  9. Die Quinoa-Waffeln mit den Beeren und der Kokossahne anrichten und genießen.

There is no ads to display, Please add some

Hinterlasse eine Bewertung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

1 2 3 4 5