Quinoa Rezepte – Vegan

Kürbis-Quinoa-Bällchen

Recipe by
60 Min.
Vorbereitung: 30 Min. | Kochzeit: 30 Min. | Portionen: 28-30 Stück

Schockierend lecker – knusprig, fluffige Kürbis-Quinoa-Bällchen

Kürbis ist ein wunderbar vielseitiges Gemüse. Sowohl als klassische Kürbissuppe als auch als Bestandteil von Desserts und Kuchen macht er eine gute Figur. Wer gern mal etwas neues ausprobieren möchte, dem kann ich die fluffigen Kürbis-Quinoa-Bällchen empfehlen.

Zugegeben, sie sind etwas aufwändiger und benötigen einige Zutaten, aber sie sind ein leckerer Snack, ein willkommenes Fingerfood bei Partys oder einfach eine gesunde und fleischlose Alternative zu Hackbällchen. Durch den Karottensaft erhalten sie eine schöne, süßliche Note. Wer das nicht mag, kann den Karottensaft aber auch verdünnen oder statt dessen Wasser nehmen.

Kürbis-Quinoa-Bällchen

Zutaten für gebratene Kürbis-Quinoa-Bällchen

  • 500-600 g Hokkaido-Kürbis
  • 150 g Quinoa, rot und weiß gemischt
  • 50 g Cashew-Kerne
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 100 ml Karottensaft
  • 2 EL Dinkel- oder Weizenvollkornmehl
  • 2 TL gemischte Gartenkräuter (gehackt)
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 TL Kurkuma
  • 1 TL gemahlener Ingwer
  • Salz, Pfeffer
  • Öl zum Braten

Zubereitung der Kürbis-Quinoa-Bällchen:

  1. Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  2. Den Kürbis waschen, halbieren und entkernen. In Spalten schneiden und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. Für ca. 30 Minuten backen, bis der Kürbis schön weich ist. Etwas abkühlen lassen.
  3. Währenddessen den Quinoa kurz unter heißem Wasser abwaschen. Die Zwiebel und den Knoblauch fein hacken. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin kurz glasig dünsten. Den gewaschenen Quinoa dazu geben und mit anrösten. Knoblauch durch eine Presse drücken und zum Quinoa geben. Alles mit 300 ml Wasser ablöschen, etwas salzen und bei geringer Hitze ca. 15-20 Minuten köcheln lassen. Beiseite stellen.
  4. Die Cashew-Kerne in einen Häcksler geben und sehr fein hacken.
  5. Den Kürbis mit dem Karottensaft fein pürieren. Das Kürbispüree in einer Rührschüssel mit dem Quinoa, den Cashew-Kernen, Mehl, den Gewürzen und Kräutern vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Alles gut verkneten.
  6. Mit einem Teelöffel die Masse portionieren und zu kleinen, etwa walnussgroßen Bällchen formen.
  7. 2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen. Etappenweise jeweils 5 Bällchen in die Pfanne geben und von allen Seiten goldbraun braten. Die Pfanne sollte nicht zu heiß sein, sonst verbrennen die Kürbis-Quinoa-Bällchen leicht.

There is no ads to display, Please add some
Kategorie:

Hinterlasse eine Bewertung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

1 2 3 4 5